Commissioning and monitoring of transports in conjunction with Global Trade Management

Commissioning and Monitoring of Transports in conjunction with Global Trade Management

DSAG LogoOn 23 March 2017, the DSAG Working Group on Global Trade Management met in Kassel. On the agenda were new requirements for trading companies and new functions in S / 4 HANA for transport management.

At the working meeting, we discussed several ways how commercial companies can map the commissioning and monitoring of transports using GTM - with and without the software tool Transportation Management (TM). Transportation Management (TM) is a software for logistics companies to arrange, commission, monitor and settle transports. It can be used regardless of sector and forms the entire end-to-end process of a logistics company. Trade is always more than the mere exchange of goods for money. The goods usually have to be picked up by the supplier and brought to the customer. For companies that use Global Trade Management, there are several alternatives to implement these processes - especially with respect to S/4HANA.

TM becomes part of SAP S/4HANA

Already today the functions of the Transportation Management (LE-TRA), as already present in the ECC EHP8, are available in S/4HANA. With the S/4HANA Release 1709, the Transport Management (TM), which has been available as a separate system since 2003, is part of the S/4 and replaces the previous function. The costs for this so-called Basic Shipment are already covered by the SAP license fees. All other functions require an additional license.

Fleet management with TM

TM is particularly interesting for trading companies that manage their own fleet of vehicles. But TM also makes life easier for retailers without a fleet. While the previous solution only allows for scheduling and commissioning with regard to delivery or delivery, TM can also be used at the level of customer orders or orders. Small disadvantage: This function is not included in the Basic Shipment.

GTM can also be used without TM

GTM can also be used without TM. In this case, the documents required for the commissioning of transports are generated from the trading contracts or from their subsequent documents. In the standard version, SAP provides action classes that allow you to create Shipping Instructions as a separate document. Shipping and transport information must then be added as customer fields in the contract or the subsequent documents. This is thanks to the very good extensibility of GTM easily possible.

Posting Collective Invoices

For the settlement of transports, tradiung companies must, above all, have the possibility to post collective invoices. These must be assigned to a transport or a contract. Here TM also provides the necessary functions, but not within the framework of Basic Shipment. Without the use of TM, the expenses settlement of the agency business is used, which in any case is very well connected with GTM since it was conceived and implemented by SAP from the same team. It also offers the possibility to post collective invoices for the same reasons.

DSAG Arbeitsgruppe Global Trade Management

DSAG Arbeitsgruppe Global Trade Management

DSAG Logo Seit 2011 berate ich bei der Einführung und Weiterentwicklung der SAP Komponente Global Trade Management (GTM). Auf Wunsch meiner Kunden in der Metropolregion Hamburg, mehr darüber zu erfahren, wie andere Handelhäuser mit SAP GTM arbeiten, habe ich 2013 einen Hamburger GTM Tag durchgeführt. Daraus ist dann 2014 die Gründung der DSAG Arbeitsgruppe Global Trade Management entstanden, deren Sprecher ich bin.

Teilnehmer des ersten Hamburger GTM Tags

Die Teilnehmer des ersten Hamburger GTM Tags

Das Ziel der Arbeitsgruppe ist es, den Erfahrungsaustausch der deutschsprachigen Anwender zu fördern und die Weiterentwicklung des Modules gemeinsam mit SAP voranzutreiben.

Dazu finden regelmäßig Workshops statt, in denen die Abbildung ausgewählter Handelsprozesse in der Komponete besprochen werden. Die aus diesen Gesprächen identifizierten Verbesserungsvorschläge werden bei der SAP eingebracht. Derzeit arbeiten wir an der Integration von GTM in die Bestandsführung.

In der Arbeitsgruppe mit zu arbeiten sind alle Unternehmen eingeladen, die GTM nutzen. Dazu gehören sowohl  Mitarbeiter der IT als auch Key-User und Organisatoren aus den Fachbereichen.

DSAG Work Group Global Trade Management

DSAG Work Group Global Trade Management

DSAG LogoSince 2011 I support trading companies implementing SAP Global Trade Management (GTM). Because my customers in the metropolitan area of Hamburg, Germany wanted to know how other trading companies work with SAP GTM I organized 2013 the Hamburg GTM meeting. This meeting was the also the reason to found 2014 the  DSAG Work Group Global Trade Management who's speaker I am.

The participants of the first SAP GTM meeting in Hamburg

The participants of the first SAP GTM meeting in Hamburg

The aim of the work group is to support the experiance exchange of the german speaking users and to improve GTM togehter with SAP.

This is done in workshop in which we discuss selected trading processes and how they can be implemented better by SAP. All companies which use GTM are invited to join us. All work is done in german.

DSAG Workgroup welcomes the new function for stock transfer posting

DSAG Workgroup welcomes stock transfer posting with TEW and association in S/4HANA1809

Stock shipment is becoming increasingly important for global trading houses in the 21st century. Many intenational traders maintain their own production facilities and warehouses in order to make import and export processes more flexible and faster. Goods are transported more often and more quickly between different warehouses and must be rebooked accordingly before they are finally delivered to the customer. The disposition of the goods by association is now also taken into account. The exception has long since become an important process step. It is all the more important that SAP global trade management can execute this action with the Trading Execution Workbench. That is the case now.

Watch the Interview with Frank Tychner, SA SE, Product Manager Wholesale Distribution.

Download a detailed description.

Global Trade Management in SAP - Hohes Potential für Unternehmen

Global Trade Management in SAP - Hohes Potential für Unternehmen

Der zentrale Geschäftsprozess bei allen Handelsunternehmen ist den Fluss von Waren und Dienstleistungen zu organisieren und zu kontrollieren. Die gleichzeitige Abwicklung von Einkauf und Verkauf sollte nach Möglichkeit innerhalb einer Abteilung durchgeführt werden. Von entscheidender Bedeutung ist eine strukturierte und übersichtliche Organisation des Ein- und Verkaufs. Mit dem Standard-Modul SAP GTM (Global Trade Management) lassen sich Trading Geschäfte bequem und ökonomisch durchführen. Der Vorteil für Unternehmen: Die Abwicklung von Geschäftsprozessen wird erheblich beschleunigt und das bei gleichbleibender Mitarbeiterzahl.

SAP GTM ist anderen Systemen durch seine Zuverlässigkeit und die detaillierte Abbildung der Geschäftsprozesse überlegen. Der hohe Grad an Offenheit bietet zudem die Option für vielfältige Individualisierungen und zusätzlich spezifische Add-ons zu implementieren. Kaum eine andere Software ist in der Lage, einseitige Einkaufs-Trading-Kontrakte mit Verkauf-Trading-Kontrakten zu verknüpfen und damit eine direkte Verbindung zum Positionsmanagement zu schaffen.

Vorbereitung zur Einführung

Vor der erfolgreichen Implementierung müssen sich Unternehmen entscheiden, welche Handelsprozesse abgebildet werden sollen. Das optimale Werkzeug ist hierfür eine Studie, die vorab klärt, welche Prozesse mit Standardeinstellungen abgebildet werden können und für welche Prozesse individuelle Add-Ons entwickelt werden müssen. Im Anschluss daran kann dann die Aufwandsschätzung kalkuliert werden, bevor es in die Projektplanung geht. In der Regel wird für eine erfolgreiche Implementierung eine Projektdauer von sechs Monaten bis zu einem Jahr veranschlagt. Zeit die aufgrund des erheblichen Einsparpotentials sinnvoll investiert ist.

Implementierung des Systems

Das GTM besteht aus den vier Kernelementen Trading-Kontrakt, Nebenkosten, Positionsmanagement und der Trading Execution Workbench. Die Hauptfunktion des Moduls GTM ist der Trading-Kontrakt. Mit dieser Funktion lassen sich sowohl einseitige als auch beidseitige Kontrakte erstellen. Durch die Verknüpfung von Ein- und Verkauf bieten zweiseitige Kontrakte die Option beide Geschäftsprozesse parallel zu bearbeiten. Daraus folgt eine Minimierung der Lagerhaltung was eine Ersparung von Zeit und Kosten nach sich zieht. Geplante und ungeplante Nebenkosten können in dem integrierten Teilbereich „Nebenkosten“ erfasst und bearbeitet werden. Dies ermöglicht die voraussichtlichen Kosten übersichtlich darzustellen sowie zusätzlich eine exaktere Wertung des Gewinns zu ermöglichen.

GTM ist für jedes Unternehmen geeignet, das in irgendeiner Form Handel betriebt. Wenn Sie bereits SAP im Einsatz haben, dann profitiern Sie davon, dass SAP GTM ein Standardmodul ist. D.h. es kommen keine weiteren Lizenzkosten auf das Unternehmen hinzu. Lediglich die Einführungskosten sind zu investieren.

Sie nutzen bereits SAP MM für den Einkauf und SAP SD für den Verkauf? Kein Problem: Aus SAP GTM heraus im MM bzw. SD angelegte Belege sind auch nur aus GTM heraus zu bearbeiten. Das Handelsgeschäft ist von dem anderen operativen Geschäft sauber getrennt.

Leider ist SAP GTM nicht im IDES System enthalten (siehe Hinweis 587170). Wer GTM im Rahmen des IDES testen möchte muss die Einstellungen aus dem Mandanten 000 kopieren und erweitern. Die Vorgehensweise wird im GTM Einführungsleitfaden beschrieben, der im Hinweis 1539636 enthalten ist.

Eine weitere Möglichkeit SAP GTM zu testen besteht darin, SAP Best Practise zu verwenden, welches für ECC 6.0 EHP5 vorliegt. (siehe Hinweis 1576846). Hier finden Sie die SAP GTM Hilfetexte.

ADventas Consulting GmbH
Peter Langner
Kattjahren 8
22359 Hamburg

Tel.  +49 (40) 6055 9401
Fax  +49 (40) 6055 9400

Mail info@adventas.de