2015 Anbinding it.metal an GTM hinsichtlich EMIR

Zeitraum: 2015

Branche: Handel

Projektinhalt:Weiterentwicklung der Anbindung von it.metal and SAP Global Trade Management (GTM)

Projektsprache: Deutsch

Meine Rolle: Projektmitarbeit

Meine Aufgaben:

  • Die Abbildung von außerbörslich gehandelten Derivatprodukten im Modul Global Trade Managenet (GTM)  und it.metal musste bzgl den Anforderungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) angepasst werden.
  • Es wurde eine Schnittstelle bzgl. der EMIR Meldung benötigt.
  • Meine Aufgabe war die Konzeption und Implementierung der Anpassungen sowie der Schnittstelle.

2015 Connect it.metal to SAP GTM regarding EMIR

Period: 2015

Sector: Handel

Project content:Future development of it.metal and irs connection to SAP Global Trade Management (GTM)

Project language: Deutsch

My role: Project member

My resposibilities:

  • it.metal and its connection to GTM had to be adjusted, so that if fullfills the requirements of the European Market Infrastructure Regulation (EMIR).
  • An EMIR report was needed
  • I designed and implemented the rwquirements

2016 Schnittstelle zwischen Cloud4Customer (C4C) und SAP SD

Zeitraum: 2016

Branche: Handel

Projektinhalt:Entwicklung einer Schnittstelle zwischen dem CRM System SAP Cloud4Customer (C4C) und SAP SD

Projektsprache: Deutsch

Meine Rolle: Projektmitarbeit

Meine Aufgaben:Konzeption und Implementierung der Schnittstelle

Beauftragung und Überwachung von Transporten in Zusammenspiel mit Global Trade Management

Beauftragung und Überwachung von Transporten in Zusammenspiel mit Global Trade Management

Am 23. März 2017 traf sich die DSAG Arbeitsgruppe Global Trade Management in Kassel. Auf der Agenda standen neue Anforderungen für Handelsunternehmen und neue Funktionen in S/4 HANA zum Transportmanagement.

Auf dem Arbeitsreffen haben wir mehrere Möglichkeiten diskutiert, wie Handelsunternehmen die Beauftragung und Überwachung von Transporten mit GTM abbilden können - mit und ohne das Software-Tool Transportation Management (TM). Transportation Management (TM) ist eine Software für Logistikunternehmen, um Transporte zu disponieren, zu beauftragen, zu überwachen und abzurechnen. Sie kann branchenunabhängig eingesetzt werden und bildet den gesamten End-to-End Prozess eines Logistikunternehmens ab. Handel ist ja immer mehr als der bloße Tausch von Ware gegen Geld. Die Ware muss ja zumeist auch vom Lieferanten abgeholt und zum Kunden gebracht werden. Für Unternehmen, die Global Trade Management einsetzen, bieten sich mehrere Alternativen, um diese Prozesse umzusetzen – vor allem in Hinblick auf S/4 HANA.

TM wird Teil der SAP Business Suite 4

Bereits heute sind in S/4 die Funktionen des Transportation Management (LE-TRA), wie sie bereits im ECC EHP8 vorhanden sind, verfügbar. Mit dem S/4 HANA Release 1709 wird das bereits seit 2003 als separates System verfügbare Transport Management (TM) Teil des S/4 und löst die bisherige Funktion ab. Die Kosten für dieses sogenannte Basic Shipment sind bereits mit den SAP Lizenzgebühren abgedeckt. Alle weiteren Funktionen erfordern eine zusätzliche Lizenz.

Fuhrparkmanagement mit TM

TM ist vor allem für Handelsunternehmen interessant, die einen eigenen Fuhrpark managen. Aber auch für Handelsunternehmen ohne Fuhrpark macht TM das Leben leichter. Während die bisherige Lösung lediglich eine Disposition und Beauftragung mit Bezug auf eine An- bzw. Auslieferung ermöglicht, kann TM auch bereits auf Ebene der Kundenaufträge oder der Bestellungen eingesetzt werden. Kleiner Wermutstropfen: Diese Funktion ist leider nicht im Basic Shipment enthalten, hier entstehen zusätzliche Kosten.

GTM auch ohne TM einsetzbar

GTM kann auch ohne TM eingesetzt werden. In diesem Falle werden die für die Beauftragung von Transporten benötigten Dokumente aus den Trading-Kontrakten oder aus ihren Folgebelegen erzeugt. In der Standardversion liefert SAP Aktionsklassen, die es erlauben, Shipping Instructions als separaten Beleg zu erzeugen. Verschiffungs- bzw. Transportinformationen müssen dann als Kundenfelder im Kontrakt bzw. den Folgebelegen hinzugefügt werden. Die ist dank der sehr guten Erweiterbarkeit von GTM problemlos möglich.

Verursachungsgerechte Sammelbuchungen

Für die Abrechnung von Transporten müssen Handelsunternehmen vor allem die Möglichkeit haben, Sammelrechnungen zu buchen. Diese müssen verursachungsgerecht einem Transport oder einem Kontrakt zugeordnet werden können. Auch hier bietet TM die benötigen Funktionen, allerdings nicht im Rahmen des Basic Shipment. Ohne den Einsatz von TM kommt die Nebenkostenabrechnung des Agenturgeschäfts zum Einsatz, die ohnehin sehr gut mit GTM zusammenspielt, da sie bei SAP von demselben Team konzipiert und implementiert wurde. Auch sie bietet die Möglichkeit Sammelrechnungen verursachungsgerecht zu buchen.

Commissioning and monitoring of transports in conjunction with Global Trade Management

Commissioning and Monitoring of Transports in conjunction with Global Trade Management

DSAG LogoOn 23 March 2017, the DSAG Working Group on Global Trade Management met in Kassel. On the agenda were new requirements for trading companies and new functions in S / 4 HANA for transport management.

At the working meeting, we discussed several ways how commercial companies can map the commissioning and monitoring of transports using GTM - with and without the software tool Transportation Management (TM). Transportation Management (TM) is a software for logistics companies to arrange, commission, monitor and settle transports. It can be used regardless of sector and forms the entire end-to-end process of a logistics company. Trade is always more than the mere exchange of goods for money. The goods usually have to be picked up by the supplier and brought to the customer. For companies that use Global Trade Management, there are several alternatives to implement these processes - especially with respect to S/4HANA.

TM becomes part of SAP S/4HANA

Already today the functions of the Transportation Management (LE-TRA), as already present in the ECC EHP8, are available in S/4HANA. With the S/4HANA Release 1709, the Transport Management (TM), which has been available as a separate system since 2003, is part of the S/4 and replaces the previous function. The costs for this so-called Basic Shipment are already covered by the SAP license fees. All other functions require an additional license.

Fleet management with TM

TM is particularly interesting for trading companies that manage their own fleet of vehicles. But TM also makes life easier for retailers without a fleet. While the previous solution only allows for scheduling and commissioning with regard to delivery or delivery, TM can also be used at the level of customer orders or orders. Small disadvantage: This function is not included in the Basic Shipment.

GTM can also be used without TM

GTM can also be used without TM. In this case, the documents required for the commissioning of transports are generated from the trading contracts or from their subsequent documents. In the standard version, SAP provides action classes that allow you to create Shipping Instructions as a separate document. Shipping and transport information must then be added as customer fields in the contract or the subsequent documents. This is thanks to the very good extensibility of GTM easily possible.

Posting Collective Invoices

For the settlement of transports, tradiung companies must, above all, have the possibility to post collective invoices. These must be assigned to a transport or a contract. Here TM also provides the necessary functions, but not within the framework of Basic Shipment. Without the use of TM, the expenses settlement of the agency business is used, which in any case is very well connected with GTM since it was conceived and implemented by SAP from the same team. It also offers the possibility to post collective invoices for the same reasons.

DSAG Arbeitsgruppe Global Trade Management begrüßt neue Funktion zu Bestandsumbuchungen

DSAG Arbeitsgruppe Global Trade Management begrüßt neue Funktion zu Bestandsumbuchungen in S/4HANA 1809

Bestandsumbuchungen werden für globale Handelshäuser im 21. Jahrhundert immer wichtiger. Viele Händler unterhalten selbst eigene Fertigungsanlagen und Lagerhallen, um die Import- und Exportprozesse flexibler und schneller zu gestalten. Waren werden immer öfter und schneller zwischen verschiedenen Handelsstationen transportiert und müssen entsprechend umgebucht werden, bevor sie dann endgültig an den Kunden ausgeliefert werden. Dabei wird jetzt auch die Disposition der Ware per Assoziation berücksichtigt. Aus der Ausnahme ist längst ein wichtiger Prozessschritt geworden. Um so wichtiger ist es, dass SAP Global Trade Management diese Aktion mit der Trading Execution Workbench abbilden kann. Das ist jetzt der Fall.

Hier das Interview mit Frank Tychner, SAP SE, Product Manager Wholesale Distribution von der DSAG Jahrestagung 2018.

Laden Sie eine detaillierte Beschreibung herunter.

Wenn Hersteller Händler werden

Wenn Hersteller Händler werden

Das E-3 Magazin macht Meinung und sagt selbstbewusst über sich selbst: "Kein anderes deutschsprachiges Special-Interest-Magazin hat ähnlich viele Meinungsbeiträge und Kommentare." Ich freue mich, in der Ausgabe 04/2017 des E-3 Magazins in meinem Gastbeitrag aufzeigen zu dürfen, wie GTM Herstellern dabei helfen kann, zum Händler zu werden.

Den Beitrag gibt es hier direkt zum Download: Wenn Hersteller Händler werden.

ADventas Consulting GmbH
Peter Langner
Kattjahren 8
22359 Hamburg

Tel.  +49 (40) 6055 9401
Fax  +49 (40) 6055 9400

Mail info@adventas.de